MEDIALE PRÄSENZ

Ein Leben auf der Bühne ist vorwiegend ein Leben ohne Spuren. Gerade diese vergängliche „Unmittelbarkeit“ hat mich von Anfang an bei der darstellenden Kunst fasziniert. Nicht das Festhalten von Fakten und Schmieden von felsenfesten Strukturen, sondern das Improvisieren im Kontext mit Kollegen und Publikum um das tägliche Überleben — und das in lebende Bilder gesetzt.

So gingen Jahre vorüber, ohne dass in Schriften und Berichten die Arbeit festgehalten wurde. Doch dann wurde ich sesshaft in Berlin, und mit dem Spielen im Krankenhaus begannen die Journalisten, ihren Weg zu uns zu finden.

Hier ein paar Beispiele. Wir wünschen frohes Lesen…
_____________________________________________________________